Öffentlicher Personennahverkehr

Öffentlicher Personennahverkehr: Stegaurach ok – Ortsteile na ja

Der Landkreis Bamberg ist Träger des ÖPNV und hat 2013 einen neuen Nahverkehrsplan beschlossen. Dieser erhält eine spezifische Auflistung von Defiziten und macht eine Vielzahl von Verbesserungsvorschlägen. Trotzdem hat der Landkreis Bamberg für 2013 seine Ausgaben für den ÖPNV weiter zurück gefahren. Für den Bereich Stegaurach wurde Folgendes festgestellt:

Der Hauptort Stegaurach ist mit der Stadtbuslinie 912 (jede Stunde von 6 bis 18 Uhr), der Nachtbuslinie 937 und der Regionalbuslinie 989 relativ gut an Bamberg angebunden. Zusammen mit der Regionalbuslinie wird tagsüber sogar ein Halbstundentakt erreicht.

Anders sieht es aus für die Ortsteile von Stegaurach. Hier wurden teilweise erhebliche Defizite festgestellt:
Höfen und Waizendorf sind schlecht an Stegaurach angebunden, insbesondere morgens und mittags, sodass ein Arztbesuch, ein Termin im Rathaus oder die Erledigung von Einkäufen mit dem dem Bus zu diesen Zeiten nicht möglich ist.
Kreuzschuh ist bei der Versorgung durch den Öffentlichen Personennahverkehr fast komplett abgehängt.

Hinzu kommt, dass an Wochenenden, Feiertags und an Ferientagen der ÖPNV in den Ortsteilen von Stegaurach ungenügend ist. Abends und spät fährt überhaupt kein Bus mehr.

Wir werden uns in der neuen Wahlperiode einsetzen für:

  • Beibehaltung des Fahrplanangebotes für Stegaurach, ev. geringfügige Ausweitung abends und zu den Hauptverkehrszeiten
  • Einrichtung eines Bedarfsverkehres für Kreuzschuh. Dabei handelt es sich um einen Kleinbus, der nur auf Anruf fährt und Kreuzschuh an die Linie 912 in Mühlendorf anbindet.
  • Bedarfsverkehre für alle Ortsteile (insbesondere Höfen, Waizendorf) an Wochenenden, Feiertage, aber auch nachts bzw. da wo Lücken bestehen, s.o.. Diese Bedarfsverkehre könnte die Gemeinde auch selbst anbieten: Den Namen haben wir auch schon dafür: „Stegauracher Gemaaflitzer“ Dabei handelt es sich um einen Großraum PKW, der eine feste Linie zu bestimmten Zeiten fährt, allerdings nur nach vorheriger telefonischer Bestellung durch den Kunden.
  • Erstellung eines übersichtlichen, attraktiven, örtlichen Fahrplanes, der an alle Haushalte verteilt wird
  • Werbemaßnahmen für den ÖPNV
  • Zusätzliche Haltestelle am Ortseingang von Mühlendorf