Kategorie-Archiv: Klima/ Energie

Ständig aktuell: Das leistet die Sonne für uns.

Das Photovoltaik-Unternehmen SMA hat auf seinen Seiten eine spannende Grafik, die bis auf Regionen heruntergebrochen zeigt, wie viel Solarstrom in Deutschland zu einem beliebigen Zeitpunkt produziert wird.

Am 25.5.12 wurde der bisherige Rekord verzeichnet: 21 GW Leistung, was einem Drittel der benötigten Leistung entspricht.

Mas sieht: Die Sonne ist schon lang zu mehr gut, als Urlauber braten!

Zur Grafik.

Jahresrückblick 2011 und Ausblick 2012

Jahresrückblick von Bernd Fricke im Namen der Fraktion Grüne | Aktive Bürgerstimme

Wir bitten Sie, einfach mal kurz innezuhalten und sich zu fragen, was Ihnen zuerst einfällt, wenn Sie an das Jahr 2011 und die Gemeindepolitik in Stegaurach denken? Positives oder Negatives? Ist es etwas Neues oder etwas Altbekanntes?
(Hier jetzt bitte eine Minute nachdenken, bevor Sie weiter lesen.) Weiterlesen

Neuer Bauhofleiter: Hoffentlich gutes Ergebnis, ganz sicher schlechter Prozess.

In der nicht-öffentlichen Gemeinderatssitzung am 13.12.2011 haben wir aus sechs geladenen Bewerbern unseren Wunschkandidaten für die zentrale Position des Bauhofleiters bestimmt.  Der Bauhof ist die kostenintensivste Einrichtung der Gemeinde und erfüllt zahlreiche wichtige Aufgaben. Daher haben wir schon früh dafür plädiert, dass eine entsprechende Bewerberauswahl strukturiert im Gesamtgemeinderat erfolgt und wir einen passenden Nachfolger für den scheidenen Bauhofleiter Heiner Butterhof finden. Weiterlesen

Antrag zu Veröffentlichung der Daten von SUN-Area im Internet

Im Rahmen des Projekts “SUN-Area” hat die Gemeinde Stegaurach einen großen Schatz an Daten über die Eignung aller Dächer im Gemeindegebiet für Solarenergienutzung erstellen lassen. Da diese Daten bisher nur auf Anfrage der Eigentümer im Bauamt abrufbar sind, befürchten wir, dass die Informationen nicht angemessen schnell und breit gestreut werden. Im folgenden Antrag bitten wir daher um Überprüfung, ob in Stegaurach nicht dasselbe möglich ist, wie in anderen Gemeinden, nämlich eine freie Veröffentlichung der Daten im Internet.

Antrag im PDF-Format.

Kurzer Sitzungsbericht GR im April

Nach dreimonatiger Pause hat im April die letzte Gemeinderatssitzung der Legislaturperiode stattgefunden.

Positiv war, daß unser Antrag zur Umstellung der Straßenbeleuchtung auf energiesparendes Leuchtmittel einstimmig angenommen wurde und daß die Nachtabschaltung (nur 50% der Leuchtmittel brennen dabei in der tiefen Nacht) deutlich ausgeweitet wurden.

Positiv war auch noch, daß sich in der Debatte eine Merhheit gegen eine neue Gewerbefläche für einen “non-food” Markt am Ortseingang aussprach, sodass das Thema erst einmal vertagt wurde. Wir sind gespannt, wie die Pläne vom neuen Gemeinderat aufgenommen werden.

Die persönliche Klimabilanz berechnen

Das Bayerische Landesamt für Umweltschutz (LfU) hat den besten sogenannten CO2-Rechner im Angebot, den wir bisher gesehen haben. Solche Rechner sind Online-Werkzeuge, die z.B. die Wohnverhältnisse, das Verkehrsverhalten und die sonstigen Konsumgewohnheiten des Nutzers abfragen und auf Basis dieser Informationen dessen Bilanz in Sachen Ausstoß von Klimagasen berechnen.

Der  Rechner des LfU arbeitet dabei besonders detailliert und erlaubt sehr individuelle Eingaben, so dass das Ergebnis der Wahrheit recht nahe kommt.  Außerdem vergleicht das Programm immer mit den entsprechenden Durchschnittswerten deutscher Haushalte und es werden Tipps gegeben, wie man die eigene Bilanz weiter verbessern kann.

http://www.lfu.bayern.de/luft/fachinformationen/co2_rechner/index.htm

Rückschau: Kommentare und Anträge zum Haushalt 2007

An dieser Stelle wollen wir die Kommentare von Bernd Fricke zum Haushalt 2007 der Gemeinde Stegaurach in voller Länge wiedergeben. Der Text basiert auf dem Skript, das er für die entsprechende Sitzung vorbereitet hat und enthält so manches interessante Detail, das man so in der Tagespresse nicht findet.

Weiterlesen

Antrag: Energieeffiziente Straßenbeleuchtung

Die Kosten für Straßenbeleuchtung in der Gemeinde von 76 000,-€ allein in 2006 lassen eine Kosteneinsparung nach einer überschaubaren Amortisationszeit erwarten (s. FT Berichte von Umstellungen in anderen Gemeinden). Außerdem würde ganz aktiv Energie eingespart, dies bedeutet einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.

Weiterlesen