Kategorie-Archiv: Themen

Auffüllung zwischen Waizendorf und Obergreuth

Im Februar wurden wir von Bürgern auf eine Verfüllung zwischen Waizendorf und Obergreuth angesprochen. Ich sprach dies in der Bauausschusssitzung im Februar an. In der Sitzung im März wurde klar, daß die Firma Metzner versäumt hatte, einen entsprechenden Antrag zu stellen und diesen nachreichen muss. Die Auffüllung war also nicht genehmigt!

In dieser Sitzung und auch in einer Finanzausschusssitzung hat Herr Metzner mich dann zwei mal angegriffen, getreu dem Motto: “Was geht das den Fricke an? Was mischt der sich ein? Ich bin mir mit dem Grundstücksbesitzer einig, was soll das Ganze?” Plus verschiedene beleidigende Sachen. Der Sitzungsleiter Bürgermeister Stengel ließ ihn einfach gewähren.

Das spricht für sich.

Tragfähiger Bericht zur Tragfähigkeitsprüfung gefordert

schlagloch gehweg

Der Gemeinderat hat beschlossen, für nicht unerhebliche Summen, die gemeindlichen Straßen auf ihre Tragfähigkeit untersuchen zu lassen. Diese Untersuchungen wurden im Mai durchgeführt. Da uns die Ergebnisse noch nicht vorgestellt wurden, beantragen wir dies mittels diesen Antrags. Auch die beschlossene Untersuchung der Gehwege durch den Bauhof fordern wir ein.

Wettrennen Bücherei – Berliner Flughafen: Wer weiht zuerst ein?

Wegweiser Bücherei Stegaurach

Wie schrieb der FT zur letzten Gemeinderatssitzung am 15.01.2013: „Es liefen schon Wetten, was eher fertiggestellt werde: der Hauptstadt Flughafen oder die Stegauracher Gemeindebücherei.“ Diese Wetten sind mehr als berechtigt. 2007 hat das Büchereiteam das erste Mal eine Erweiterung der Bücherei gefordert, am 15.01.2013 wurden jetzt die Pläne der Bücherei endgültig beschlossen. Wir haben hier auf der Homepage bereits ausführlich dokumentiert, dass wir uns seit Jahren mit einer Vielzahl von Anträgen für einen Neubau eingesetzt haben. Und wir haben auch auf die Verhinderer und Verzögerer hingewiesen. Weiterlesen

Antrag zum Umgang mit Bürgeranfragen durch unsere Verwaltung

Diesen Antrag haben wir nicht in erster Linie wegen der Inhalte gestellt, sondern um öffentlich zu machen, wie schwer es für Bürger zu sein scheint, ihre Anliegen in der Gemeindeverwaltung zu platzieren. Am kommenden Dienstag werden alle Punkte im Gemeinderat behandelt. Wir freuen uns, dass dieser Antrag es so schnell auf die Tagesordnung geschafft hat…